Der extremismuspolitische Sprecher und Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Holger Bellino, zur neuen Expertenkommission des Innenministeriums:

„Die weit überwiegende Mehrheit der 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der hessischen Polizei macht einen herausragenden, tadellosen Job. Dennoch gilt es, die Verfehlungen einiger weniger Polizeikräfte im Zusammenhang mit den Drohmailschreiben des sogenannten „NSU 2.0“ entsprechend aufzuklären und zu ahnden, damit das per se hohe Vertrauen der Bevölkerung in die Polizei erhalten bleibt.

Um die Polizeiarbeit zu stärken, hat die schwarz-grüne Hessische Landesregierung deshalb heute eine unabhängige Expertenkommission ins Leben gerufen, die mit externem Sachverstand sowie polizeilicher Erfahrung Strukturen innerhalb der Polizei überprüft und verbessert. Das 14-köpfige Gremium, unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Angelika Nußberger, soll helfen, das Fehlverhalten Einzelner frühzeitig zu erkennen, das Leitbild der Polizei weiterzuentwickeln und die Arbeit der Polizeibeamten damit zu verbessern. Das stärkt die Truppe und das Ansehen gleichermaßen.“

« Land steht den Kommunen weiterhin als Partner bei der Bewältigung der Corona-Krise zur Seite